Thailand 2018 – Ab in den Süden!

 2016 waren wir zum ersten Mal in Thailand. Ohne zu wissen, was uns in Thailand erwartet, hatten wir uns damals lieber einer organisierten Rundreise angeschlossen und haben per Bus den Norden von Thailand bereist.

Bei dieser ersten Reise stellten wir fest, dass es nicht kompliziert scheint, Thailand alleine zu bereisen. So entschlossen wir uns, im Spätsommer 2017 selber eine Rundreise durch Thailand zu planen und zu organisieren. Diesmal soll es in den Süden gehen.

Vorteil einer selbst organisierten Reise ist, dass du dir die Reiseroute komplett selbst überlegen und zeitlich und schwerpunktmäßig auf deine eigenen Interessen zuschneiden kannst. So bist du unabhängig vom strikten Zeitplan einer Reisegruppe. Weiterhin ist das Reiseerlebnis sehr viel intensiver, da du dich mit den Orten stärker auseinandersetzen und ggf. die Stadtpläne studieren musst, um herauszufinden, wie Du von A nach B kommst. Auch kulturell ist es sehr viel interessanter, mal die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, Taxi zu fahren, sich durchfragen zu müssen oder sich einfach treiben zu lassen und genau dabei neue interessante Dinge zu entdecken.

Folgende Route haben wir geplant:

Bangkok – Khao Sok Nationalpark – Phuket – Koh Phi Phi – Railay Beach/Krabi – Bangkok

Reisedauer: 3 Wochen. Reisezeit: Ende Februar / Anfang März, eine gute Reisezeit für Südthailand, bevor die Regenzeit einsetzt. Um nicht unnötig viel Zeit im Urlaub mit Planen und Suchen von Unterkünften verbringen zu müssen, entscheiden wir uns das meiste bereits vorab von Zuhause aus zu buchen.

Zunächst suchen wir uns einen Flug. Wir finden einen günstigen Lufthansa-Flug nach Bangkok, der mit einem Zwischenstopp direkt von Hannover aus geht. Perfekt. Hin- und Rückflug sind gebucht, nun geht es darum, die drei Wochen zu planen und Unterkünfte zu suchen. Wir entscheiden uns für folgenden Zeitplan:

4 Übernachtungen in Bangkok, 2 Übernachtungen in Khao Sok, 4 Übernachtungen auf Phuket, 4 Übernachtungen auf Koh Phi Phi, 4 Übernachtungen in Railay/Krabi.

Wir suchen uns entsprechende Unterkünfte aus und buchen diese vorab im Internet. Letztendlich ist es schon ganz vorteilhaft, vor der Buchung die ein oder andere Bewertung zu lesen. Weiterhin ist es auch sehr praktisch, die Preise der Unterkünfte unmittelbar vergleichen zu können. Schließlich machen wir uns noch Gedanken über die Transfers und buchen die längeren Transfers ebenfalls vorab: von Bangkok nach Khao Sok wollen wir den Nachtzug nehmen, hier ist es sehr sinnvoll diesen frühzeitig vorab zu buchen um noch ein separates 1. Klasse-Abteil zu bekommen, die sind nämlich sehr schnell ausgebucht. Den Rückflug per Thai Airways von Krabi nach Bangkok buchen wir ebenfalls vorab von Deutschland aus. Dank Internet funktioniert das alles sehr einfach.

Damit steht das Grundgerüst unserer Reise.

Die weiteren Details unserer Reise findest Du in den einzelnen Reiseberichten zu den Locations.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.